Herzlich willkommen!

 

 

 

Impressionen vom Jam-Session Opener im b-flat Jazzclub Berlin am 31. Januar 2018.

Mit Robin Draganic (b), Tal Balshai (p), Max Hacker (sax), Tilman Person (dr) und Christine Scherzer (voc). Fotos: W. Blazejczak

HAPPY NEW YEAR 2018!

Laßt uns musikalisch ins Neue Jahr starten mit einem Hauskonzert - diesmal nicht bei mir zuhause, sondern bei lieben Freunden - den wunderbaren Trapez-Künstlern "Die Maiers"

AGNES IS BACK! Sie ist nicht nur zurück, sondern sie wagt sich zum ersten Mal live auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Auf der Open Stage der Berliner Scheinbar begibt sie sich nun in direkten Kontakt mit dem Publikum. Und spricht... über Sex. Was sonst. Und zwar nicht wie sonst mondänerweise in perfektem Inglisch, sondern auf Tschörmänn:

Seit 2016 bespielen die Roten Nasen Deutschland auch vermehrt Einrichtungen mit Geflüchteten - die Arbeit hat uns vor viele Herausforderungen gestellt, wir haben viel gelernt und auch emotional sehr berührende Begegnungen mit Kindern und Familien aus dem Nahen Osten oder Afrika, aus der Ukraine oder Afghanistan erlebt. 

Am 15.Dezember haben meine Kollegen Matthew Burton, Juliane Altenburg und ich gemeinsam mit den Kindern der Einrichtung Haus Leo der Stadtmission Berlin eine Weihnachtsshow gestaltet - ganz unkonventionell mit einer Hip-Hop Battle, mir als tanzendem Weihnachtsbaum und Matthew als spacigem MC Santa Klaus. Zum Schluss führte Juliane als Weihnachtsengel mit großen Plakaten und Peace&Love-Schildern die weihnachtliche Friedensdemo an.

Yo-ho-ho, frohe Weihnachten Euch allen da draußen!

Frisch aus Russland zurück, wo ich die zweite Junihälfte bei meiner Russischen Babuschka verbrachte, veranstalte ich am kommenden Sonntag, den 2.7., wieder ein Konzert in meinen eigenen 4 Wänden. Nach den ersten zwei home concerts - am 30.4. bei mir und am 28.5. bei Robin - darf man sich wieder auf einen Abend mit kammermusikalischem Jazz, brandneuen Stücken von mir und diesmal auf Russische Kohlsuppe freuen...

Bitte anmelden, denn der Platz ist begrenzt.

Vom 5.-9.6.2017 fand das Internationale Clown-Summercamp der Roten Nasen Clown Doctors statt - dieses Jahr war das Deutsche Team aus Berlin der Gastgeber. Nach wochenlangen fieberhaften Vorbereitungen konnten wir einige Tage intensiven Austausches mit Clowns aus ganz Europa und auch aus dem Nahen Osten erleben - ein verrücktes Fest voller Albernheiten, Spiel, Musik, Improvisation aber auch mit berührenden Momenten. Im Rahmen unserer Clown-Variété Show feierte das neu gegründete, fantastische Clown-Trio aus Leopold Altenburg, Polina Borissowa und Christine Scherzer mit ihrer Nummer "O Sole Mio" eine fulminante Premiere. Seht selbst:

Im Rahmen des aller 2 Jahre unter wechselnden Themen stattfindenden Festivals der Self Made Shorties habe auch ich einen Kurzfilm gedreht. Zwar hat es leider nicht für eine Nominierung gereicht, aber das amüsante Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen; hier:

Am 22.Mai verbringe ich den Tag mit ein paar netten Jungs im Studio um Kompositionen von Robin Draganic aufzunehmen. Mit von der Partie wieder mal Max Hacker, Amoy Ribas und Tal Balshai... Wenn die CD fertig ist, gibt´s ne große Release-Party - hoffe ich jedenfalls... :) 

 

Jeden Sonntag gibt es jetzt eine Jam Session in der Global Music School Berlin, Bergmanns. 29 10961 Berlin. Am 14. Mai 2017 konnte ich wieder im Quintett mit Robin Draganic (b), Max Hacker (sax), Tal Balshai (p) und Amoy Ribas (dr&perc) den Session-Opener spielen. Wir hatten viel Spaß mit Eigenkompositionen und unseren Lieblingsjazzstandards... Unser Freund Wolf Blazejczak hat wie so oft die Stimmung mit seiner Foto-Kamera eingefangen. Die Ergebnisse sind hier anzuschauen:

Am 22.2.2017 durfte ich gemeinsam Max Hacker (sax), Tal Balshai (p), dem brasilianischen Percussionisten Amoy Ribas und natürlich dem langjährigen Host der b-flat Jam-Session, Robin Draganic am Kontrabass, das opening set spielen. Diesmal gaben wir ausschließlich Stücke aus Robin´s Feder zum Besten. Ein paar Eindrücke vom Konzert gib´s hier... Fotos: Wolf Blazejczak

Einladung zur offenen Zionskirche im Advent!

Für Flaneure, Turmbegeisterte, Musikliebhaber, Ruhebedürftige, Stadtwanderer, Anwohner, Berlin besuchen, Sterngucker... öffnet die Zionskirche jeden Adventssonntag von 10-17 Uhr ihreTüren. Zeit zum Eintreten und Aussteigen aus Einkaufsstress und Vorbereitungshektik.

Ab 16 Uhr finden jeden dieser Sonntage Konzerte statt - am letzten Adventssonntag, den 18.12.2016, darf ich gemeinsam mit Robin Draganic die Zionskirche (Zionskirchplatz, 10119 Bln.) mit weihnachtlich jazzigen Klängen erfüllen.

Wir spielen eigene Stücke, neu arrangierte alte Weihnachtslieder und thematisch passende Jazz-Tunes.. Kommet in Scharen, zieht Euch warm an und kuschelt Euch aneinander, wenn draußen (hoffentlich) leise der Schnee rieselt und im zugigen Hause Gottes die Herzen in weihnachtlicher Vorfreude erglühen... 

Nach ein paar herrlich warmen Mitt-Septembertagen in Brüssel, wo ich gemeinsam mit meiner lieben Freundin und wunderbaren Gesangkollegin Tsai Wen Hui und dem talentierten Italienischen Gitarristen Gabriele di Franco eigene Stücke und Jazz-Kompositionen geprobt habe, gibt es nun 2 weitere Konzertankündigungen:

Wir spielen am 20.9.2016 den Jam-Session Opener im Hangar49 im S-Bahnbogen 49, Holzmarktstr.  15-18, 10179 Berlin. Sowie am 21.9. den Jazz-Jam Session Opener im Jazz-Club b-flat, Dircksenstr. 40, 10178 Berlin. Mit Tsai Wen Hui und Christine Scherzer am Gesang, Gabriele di Franco an der Gitarre und Robin Draganic am Kontrabass. Beginn jeweils um 21:00 Uhr.

...hier Impressionen von unserem confluence Konzert im b-flat am 12.9.2016 - mit Robin Draganic, Tino Derado, Max Hacker et moi, festgehalten von W. Blazejczak:

Einladung zur Vernissage der Ausstellung ANARCHIE UND KELLER(T)RÄUME - mit Comics von Dirk Moldt in der Zionskirche, Zionskirchplatz Berlin 10119.

Ab 16:30 werden Robin Draganic (b), Max Hacker (sax) und ich (voc) die Veranstaltung auf der Empore der wunderschönen Kirche musikalisch untermalen.

Am 25. und 26.8.2016 bin ich im Rahmen eines von der EU geförderten Austauschprogramms als Rote Nasen Clown Doctor mit meinen Polnischen Kollegen im Warschauer Kinderkrankenhaus unterwegs. Ich freue mich auf neue Bekanntschaften, interessante Begegnungen und bin schon sehr gespannt darauf, mich mit meiner Clownsfigur "Natascha Lachmannowa" so ganz ohne Polnische Sprachkenntnisse in absurde Abenteuer zu stürzen...

Ich darf herzlich einladen zur Buchpräsentation des Gedichtbandes "Mein Katerlog - Mi gatalogo"

der bildenden Künstlerin und Poetin Anja Barmeyer-Grunke. 

14.7.2016 um 20:00 Uhr in der Buchdisko, Florastr. 37, 13187 Berlin-Pankow.

Es wird eine performative Text-Bild-Klang-Kollage geben mit Anja Barmeyer-Grunke (Text/Bild), Paulina Cordero(spanische Texte) und meiner Wenigkeit (Klang/Gesang).

Eine spannende Angelegenheit - kommet in Scharen und sagt es weiter!

Einladung zur Vernissage der Ausstellung "Bela Gaon - Ein Nepalesisches Dorf" der Fotografin Gaëlle de Radiguès am 16. Juni um 19:00 Uhr im Atelier für Photographie in der Christburger Str. 18, 10405 Berlin.

De Radiguès zeigt Fotos, die sie während ihres mehrmonatigen Aufenthaltes in Nepal vor 20 Jahren machte - der gesamte Erlös aller verkauften Werke kommt eben jenem Bergdorf zugute, in dem die Künstlerin damals lebte.

Für Musik sorgt das Duo confluence mit Robin Draganic am Bass und mir an der Stimme. KOMMET IN SCHAREN!

SPUK IM  HOCHHAUS ist wieder da!!!

Diesmal in Kooperation mit dem DDR-Museum, wo das Spuk-Theater-Ensemble ab Ende April das Besucherzentrum bespielen wird. Ich bin als die kleine "Bemme" aus dem Erzgebirge natürlich wieder mit von der Partie! Freut Euch auf ein rasantes Grusel-Spektakel für die ganze Familie...

Premiere ist am 29.4. - weitere Infos und Tickets wie immer auf unserer Homepage

YAY - geschafft! 

Am 5.2.2016 konnte ich nach langem Training mit der Estill-Lehrerin Eleanor Forbes und nach mehreren erfolgreich absolvierten Estill-Workshops schließlich die Prüfung für das CFP - Certificate of Figure Proficiency in Hannover bestehen. Die Prüferin war niemand Geringerer als die renommierte Estill Vocal-Coachin Ann-Marie Speed.

Die kleine Klimaprinzessin

Das Theaterstück für Grundschüler zum Thema Klimawandel feiert Premiere am 21. September 2015 auf dem Gelände des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

Text: Eva Rahner

Regie: Roland Bertschi

Darsteller: Christine Scherzer, Markus Weiß, Jakob Runge, Jonas Jägermeyr

Für weitere Infos zum Stück und der Hintergrundstory des Projekts hier klicken

ES SPUKT WIEDER UNTERM RIESENRAD!

Vom 21.8. bis 6.9. 2015 treibe ich als Hexe Emma gemeinsam mit Rumpelstilzchen (Heidi Zengerle) und Riese Otto (Jens Wassermann) im Spreepark Berlin mein Unwesen. 

Weitere Informationen und Tickets gibt es auf unserer Website

Am 5.Juli 2015 durfte ich gemeinsam mit Robin Draganic am Kontrabass sowie Volker Fry am Vibraphon die Jazz Jam-Session in der gemütlichen Mokkabar in Berlin Kreuzberg eröffnen. Hier ein paar Impressionen des stimmungsvollen Abends...

Der Countdown läuft - bald schon werden wir, das Berliner SpukTheater, wieder im Berliner Spreepark unterm Riesenrad herumspuken. Doch dafür brauchen wir als unsubventioniertes freies Theater die Unterstützung unserer treuen Fans. Also los geht´s - hier könnt Ihr uns finanziell unter die Arme greifen!

Das nächste Benefizkonzert für Nepal gibt´s am 31.5.15 im Peaberries Café, Torstr. 153, 10115 Berlin Mitte. Beginn 18:00 Uhr. Auf zahlreiches Kommen und großzügige Spenden freuen sich:

Christine Scherzer (Gesang), Tina Jäckel (Gitarre), Oliver Fox (Sax), Heiko Grumpelt (Bass) und Derek Scherzer (Schlagzeug).

JAZZ FOR NEPAL

Das erste Benefiz-Konzert zugunsten der Erdbebenopfer Nepals findet am 11.Mai 2015 um 20:00 Uhr im sympathischen Berliner Teehaus

THIRSTY MOON in der Tucholskystr. 47 statt.

Mit Robin Draganic (b)

und Christine Scherzer.

KOMMET IN SCHAREN

JAZZ FÜR NEPAL!

Im Frühjahr diesen Jahres unternahm ich eine mehrwöchige Trekking Reise im Himalayagebirge Nepals nahe der Grenze zu Tibet. Reich beschenkt an Eindrücken und Abenteuern und tief berührt von den Naturschönheiten, dem spirituellen und kulturellen Reichtum des Landes sowie der Herzlichkeit der Menschen kehrte ich nach Berlin zurück.

Das schwere Erdbeben in Nepal am 25. April 2015 bestürzte mich zutiefst und ließ mein Herz bluten. Deshalb möchte ich mithilfe von Benefiz-Konzerten unter dem Projektnamen "Alaya Collective" Gelder sammeln, die dem Nepal-Guide Raj Kumar über eine private Spendenaktion zur Verfügung gestellt werden und den Erdbebenopfern helfen ihr wunderschönes Land wieder aufzubauen. Raj organisiert und koordiniert mit seinem Team aus Guides und Helfern vor Ort Hilfsaktionen u.a. in schwer zugänglichen Bergdörfern der Erdbebenregion.

Das "Alaya* Collective", welches aus wechselnden Mitgliedern der Berliner Jazz-Szene von mir zusammengestellt wird, spielt ehrenamtlich - alle Einnahmen der Konzerte kommen Nepal zugute.

Weiter Infos und Termine dazu folgen in Kürze!

Facebook/alayacollective

*alaya = auf deutsch "Seele"; bezeichnet in der buddhistischen Bewusstseinslehre das sog. Speicher- bzw. "Samen"-Bewußtsein; tiefste der 8 Bewußtseinsebenen; Gefäß und Speicher aller Eindrücke und je gemachten Erfahrungen

RALF - das Kinder- und Jugendtheaterstück über Kindheit im Krieg im Mai zu Gast in Steyr und Wien:

4.+8.5.2015 im AKKU in Steyr

6.+7.5.2015 im Dschungel in Wien

Mit Hanni Westphal, Matthias Ohner und Christine Scherzer.

Im Februar bin ich in der Rolle des "Ralf" wieder zu Gast in Österreich und darf mit meinen fantastischen Kollegen Hanni Westphal und Matthias Ohner im Tanz- und Theater Zentrum Graz das Kinder- und Jugendtheaterstück "Ralf" spielen, und zwar vom 4.-7.2. und vom 9.-12.2.2015.

Das Stück handelt von Kindheit im Krieg und beruht auf der wahren Geschichte des Vaters der Schauspielerin und Theatermacherin Hanni Westphal.

Mit RALF, einem Stück über Kindheit im Krieg für Kinder und Jugendliche ab 12, sind Hanni Westphal, Matthias Ohner und ich zu Gast in Tirol, Österreich. Am 2.1.2015 spielen wir jeweils um 9:00 und 11:00 Uhr eine Vorstellung im Stromboli in Hall.

In der Produktion wird der heutigen abstrakten und virtuellen Vermittlung von Krieg und Gewalt die wahre Geschichte des Kriegskindes Ralf Westphal (geb.1933) gegenübergestellt. Die durch Interviews dokumentierte Geschichte des Zeitzeugen Ralf erzählt vom Überlebenskampf in Zeiten des Krieges, von der nationalsozialistische Erziehungsanstalt im Militärwaisenhaus Potsdam in Graz, vom Verlust der Familie, vom Wiedersehen mit den Großeltern, vom Hunger und Kartoffel stehlen, von Flucht und Tod und vom Ankommen im Frieden. 

Eine drastische und berührende Geschichte über eine unvorstellbare Zeit.

Schwipp-schwapp-schwupp in die Badewanne!

Vom 2.-5.10.2014 habe ich wieder einmal die große Freude gemeinsam mit Elisabeth Cartellieri das köstlich-clowneske Kinder-Tanztheaterstück "schwapp" im Kindermuseum "Frida&Fred" in Graz zu spielen.

Einen kurzen Einblick in das nasse Vergnügen gibt´s hier:

Vom 23.-27.9.2014 nehme ich am Solo-Impro-Performance Workshop mit Andrew Morrish in Bogomolje auf der wunderschönen Kroatischen Insel Hvar teil! Andrew konnte ich als Lehrer und Performer schon während des Berliner Tanz Festivals "Improvisation Xchange"  im August kennenlernen. Ich freue mich auf viele neue Impulse und eine spannende, inspirierende Zeit mit diesem großartigen Künstler und Meister der improvisierten Solo-Performance!

SPUK - die Frühlings-Edition! Ab 28.3. spiele ich wieder als "Bemme" bei "Spuk im Hochhaus" gemeinsam mit dem Spuk-Theater-Ensemble im leerstehenden Gebäude der Prenzlauer Promenade 152 Berlin-Pankow! Weiter Infos, Tickets und Termine gibt´s hier.

 

schwapp - das nasse Kindertanztheater-Spektakel, eine Produktion des Grazer Mezzanintheaters, schwappt über nach Deutschland: am 21. Januar 2014 spielen Elisabeth Cartellieri und ich im schönen Lessingtheater in Wolfenbüttel. Wasser marsch!

weitere Termine, Infos, Tickets: hier

SPUK UNTERM RIESENRAD 2013

Es wird wieder gespukt im Plänterwald!

Wiederaufnahme der Erfolgsproduktion mit Rumpi dem Zwerg, Otto dem Riesen, Hexe Emma, Keks, Bulle Bullerjahn und vielen anderen....

Premiere am 7.Juni 2013 um 19H30 im Spreepark, Berlin Plänterwald.

Es freut sich auf ein Wiedersehen: Eure Hexe Emma!

 

Graz calling! Ab 5. September bin ich wieder für einen Monat in der Steiermark um für das Kinderstück "Vom Kopf des Herrn Zopf" von Elke Maria Neuböck zu proben. Ich freue mich auf eine intensive und fruchtbare Zeit der Zusammenarbeit mit der Theatermacherin, Performerin, lieben Kollegin und Freundin Christina Scheutz, die das Siegerstück des diesjährigen "Wettbewerb 3+" inszenieren wird. 

Premiere ist am 4. Oktober 2012 im Orpheum in Graz. 

Hu-huu-huurraaa! Die Proben für Spuk unterm Riesenrad haben nun endlich begonnen. Ich freue mich, bald als Hexe Emma gemeinsam mit Rumpi, dem herrschsüchtigen Zwerg, sowie dem gutmütigen Riesen Otto im Spreewaldpark Berlin Plänterwald für kleine und grosse Zuschauer spuken zu dürfen!

Premiere ist am 6.7.2012 19:00 Uhr.

Für weitere Infos und Spieltermine einfach oben auf das Bild klicken!

Zwerg Rumphold (Heidi Zengerle) und Hexe Emma beim Presse-Fotoshooting am 4.6.2012
Zwerg Rumphold (Heidi Zengerle) und Hexe Emma beim Presse-Fotoshooting am 4.6.2012

stimme schnörkellos.

rhythmusgruppe furios.

schlicht ergreifend jazz.

 

Das Christine Scherzer Quartett spielt am Montag, den 18. Juni 2012  ab 21 Uhr in der wunderschönen WALDO BAR, Torstr. 164, 10115 Berlin Mitte.

Freunde guter Musik und Jazz Liebhaber sind herzlich eingeladen, bei köstlichen Drinks alten und neuen Jazz Standards zu lauschen.

Mit Christine Scherzer (voc), Julian Pajzs (git), Fabian Leu (b) und Valentin Schuster (dr).

Eintritt: 5,-